Freiwillige Feuerwehr Schwendt

Anger 2

6385 Schwendt

© 2017 by Freiwillige Feuerwehr Schwendt .

Alle Angaben ohne Gewähr.

Sie möchten uns kontaktieren?

Nützen Sie dazu einfach diese Kontaktfelder.

Die Geschichte der Feuerwehr Schwendt

  • 18.06.1931 Gründungsversammlung im Gasthof Mairwirt. Vorsitz führte der Bürgermeister Egid Reitstätter. Den Antrag auf Gründung stellte Oberlehrer Erwin Linser, nachdem von Herrn Pfarrer Mauracher und Förster Ferdinand Simschitz gemahnt worden war.
  • 1931 Ferdinand Simschitz wird von den 40 Anwesenden zum ersten Kommandanten gewählt.
  • 1932 Errichtung eines Löschteichs und des ersten Zeughauses.
  • 1937 Die erste Motorspritze wird angekauft.
  • 1945 Es wird eine elektrische Alarmsirene montiert.
  • 1950 Einer der größten Einsätze, der Waldbrand im Niederhausertal, war in diesem Jahr. Dieser Einsatz dauerte 38 Stunden.
  • 1954 Das erste Löschfahrzeug, der  "Opel Blitz" wird angekauft. 
  • 1958 Die neue Motorspritze "VW Gugg" wird gekauft.
  • 1959 Die Feuerwehrfahne wird Gesegnet.
  • 1961 Neubau des Feuerwehrhauses
  • 1966 Austausch des Opel Blitz gegen einen Landrover
  • 1967 Erstes Leistungsabzeichen der Feuerwehr Schwendt in Ehrwald erreicht.
  • 1978 Ankauf des zweiten Einsatzfahrzeugs "KLF"
  • 1980 Neuerrichtung des Löschwasserteichs in Ortsnähe.
  • 1981 Ankauf der ersten Funkgeräte
  • 1983 Das dritte Einsatzfahrzeug "KRF" wird gekauft.
  • 1984 Eine Leistungsstärkere Pumpe TS 12 wird angeschafft.
  • 1985 Gründung der Feuerwehrjugend Schwendt als eine der ersten im Bezirk. Des Weiteren werden die ersten Atemschutzgeräte angekauft.
  • 1986 Teilnahme am Leistungswettbewerb in Kirchdorf.
  • 1991 Ankauf eines 8 KVA Stromerzeugers.
  • 1992 Die Jugendgruppe erreicht beim Landeswettbewerb den 4. Platz.
  • 1994 Teilnahme am Jugendzeltlager in Wolfshagen in Deutschland mit 3000 Teilnehmern.
  • 1995 10-Jahre Feuerwehrjugend - Bewerb in Schwendt.
  • 1997 Austausch Landrover in Mitsubishi "SF".
Sieg der Schwendter Gruppe beim Leistungswettbewerb in Ascheberg bei Münster / Deutschland.
Ankauf der "Stillen" Alarmierung per Pager.
  • 2000 Neuerliche Teilnahme am Bewerb in Ascheberg.
Leistungsbewerb in Bronze in Kematen.
  • 2001 Nach 28 Jahren als Kommandant legt Matthias Kendlinger sein Amt zurück. Er wurde beim Bezirksfeuerwehrtag mit dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverdienstabzeichen in Silber (Höchste Auszeichnung für Ortsfunktionäre) ausgezeichnet.
  • 2002 Ankauf des Atemschutzfunk.
  • 2003 Die "BlueBox" ( SMS-Alarmierung) wird gekauft.
  • 2004 Erster Leistungsbewerb in Silber für Schwendt.
Erneuerung der Atemschutzgeräte.
  • 2006 Ankauf eines 3,2 Tonnen-Greifzugs.
  • 2007 Beginn der Umrüstung auf Digitalfunk und Ankauf der ersten Funkgeräte.
Ankauf der "Checkbox" für die Atemschutzüberwachung.
  • 2008 Umstellung auf das neue Digitale Funk- und Alarmierungssystem.
  • 2009 Weitere Handfunkgeräte werden angekauft.
  • 2010 Erstmals seit Bestehen wurde ein Nassleistungswettbewerb des Bezirkes in Schwendt veranstaltet.
  • 2011 Weitere Mitglieder wurden mit Pagern ausgestattet.
  • 2012 Mit Februar sind 21 Mann mit Pagern ausgerüstet. Somit Stille Alarmierung möglich.
Ein Defibrillator wird an die Gemeinde übergeben.
  • 2013 Hochwassereinsatz Kössen. Dabei wurden 934 Stunden bei einer Einsatzdauer von 63 Stunden geleistet und dabei mit den Fahrzeugen eine Strecke von 570 Kilometern zurückgelegt.
Im August Offizieller Spatenstich für das neue Feuerwehr- und Vereinshaus.
  • 2015 Schlüsselübergabe des neuen Feuerwehrhaus
  • 2016 Einstimmiger Gemeinderatsbeschluss zum Ankauf eines LFBA. Aufteilung: 70% Land, 25% Gemeinde und 5% Kameradschaftskasse der Feuerwehr.
  • 2017 Mit der Umrüstung auf die Einsatzbekleidung "Sandfarben"  wird begonnen.
  • 2018 Im Jänner wurde unser LFBA abgeholt und das KRF in ein KLF umgerüstet.
  • Facebook Social Icon

Unsere Freizeit für eure Sicherheit - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr

Folgen Sie uns auch auf

Facebook

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now